Einsatz von PKD Werkzeugen mit Spanleitstufen

Spanbildung

In der modernen Massenfertigung werden zunehmend PKD-Werkzeuge eingesetzt. Bei Bohr- und Reiboperationen in langspanenden Aluminiumsorten entstehen lange, unkontrollierbare Späne. Bisher hatte man nur begrenzte Möglichkeiten der Spanlenkung. Seit einiger Zeit haben wir die Möglichkeit verschiedenste Topografien in die Spanfläche einzubringen und somit Spanbildung und –bruch gezielt zu steuern

Vollbohren in AlSi7Mg

PKD-STB

PKD-Stufenbohrer
Ø20,99/22,795/24,275/20 IK NZ2 eingebaut in PKD-VABOS-M Ø20

Schnittwerte:
vc = 500 m/min
f = 0,40 mm/U

Werkstück

Schnittwerte:
vc = 500 m/min
f = 0,40 mm/U

Ohne Spanleitstufe

Mit Spanleitstufe

Aufbohren in AlMg3

PKD-Stufensenker Ø8H8 /11,7 IKS NZ2

Schnittdaten:
Vorbohr-Ø 6,0
vc = 250 m/min
f = 0,20 mm/U

Ohne Spanleitstufe

Mit Spanleitstufe