TURNKEY-LÖSUNG FÜR DIE BEARBEITUNG NEUER TURBOLADER-GENERATIONEN

Productivity Plus! Hocheffizente Lösung in der Turbolader-Fertigung von STAMA Maschinenfabrik GmbH und der KOMET GROUP GmbH

Bis zu 67 % Zeiteinsparung.
Bis zu 25 % schnellere Bearbeitung.

Die Kombination aus STAMA Fräs-Drehzentrum MT 838 TWIN und  KOMET®  -Zerspanungsoptimierung mit einem speziellen  KomTronic®  U-Achs-Werkzeug setzt neue Maßstäbe. Allein bei der V-Band-Bearbeitung wird eine Zeiteinsparung von bis zu 67 Prozent erreicht. Diese resultiert im Wesentlichen durch das Interpolations-Stechdrehen, welches das ursprünglich verwendete Zirkularfräsen ersetzt und durch den Einsatz von KOMET® U-Achssystemen.

Das Ergebnis: eine 25 Prozent schnellere Bearbeitung über den kompletten Zerspanungsprozess des Bauteils hinweg. Inklusive erheblich niedrigerer Werkzeugkosten.

Ihr PLUS

  • Deutliche Reduzierung des Bearbeitungsprozesses um 25 %
  • Gesteigerte hochpräzise Bearbeitung
  • Um Grade höhere Standzeiten von Werkzeugen
  • Einsparung von Werkzeugen
  • Integriertes Assistenz- und Überwachungssystem
  • Hoher Automatisierungsgrad ausgelegt für die Serienfertigung
  • Steigerung der Langzeitqualität von Turboladern

    Die Turbolader-Bearbeitung

    Productivity Plus! Hocheffizente Lösung in der Turbolader-Fertigung von STAMA Maschinenfabrik GmbH und der KOMET GROUP GmbH.

    Zu unserem YouTube Kanal

    Anforderungen bei der Turbolader-Fertigung:

    Durch den Werkstoff

    • Sehr hohe Anforderungen an die thermomechanischen Eigenschaften, hohe Warmfestigkeit – Einsatz bis 1.100 °C bei Ottomotoren
    • Verwendung hochlegierter, hochwarmfester Werkstoffe mit einem hohen Anteil an Nickel und Chrom
    • Äußerst geringe Wärmeleitfähigkeit (Wärme fließt ins Zerspanungswerkzeug)
    • Starke Neigung zur Kaltverfestigung
    • Hoch abrasive Gusshaut, Randzonenhärte bis zu 450 HV 0,5
    • Austenitische Matrix mit Chromkarbiden erfordert hohe Schnittkräfte, die zu relativ geringen Werkzeugstandzeiten führt
    • In Summe schwer zerspanbar und abrasiv

    In der Bearbeitung

    • Hohe Anforderung an Form- und Lagetoleranzen
    • Automatisierte Serienfertigung
    • Reduzierung der Stückkosten und der Bearbeitungszeit

    INNOVATIVE LÖSUNGEN FÜR DIE TURBOLADER-FERTIGUNG

    Maschinenseitige Lösung

    • Doppelspindliges STAMA Fräs-Dreh-Zentrum MT 838 TWIN mit HSK-A100
    • Hochdynamische und stabile Komplettbearbeitung mit Fräsen und Drehen
    • Alle Freiheiten in der Wahl und Abfolge der Optionen

    Bearbeitungsstrategie

    • Rotationssymmetrische Bearbeitungen bei hoher Asymmetrie des Bauteils
    • Einsatz von frei programmierbaren  KOMET  KomTronic®  U-Achssystemen ermöglicht beliebige Kontur- und Drehbearbeitungen an nicht rotationssymmetrischen Teilen. Zusammen mit maßgeschneiderten Aufsatzwerkzeugen und optimal ausgewählten Wendeschneidplatten
    • Die Bearbeitung von Konturen in Bohrungen sowie die Außen-/ Innenbearbeitung führt zu erheblicher Verkürzung von Fertigungszeiten, verbesserter Oberflächenqualität und höherer Formtreue
    • Einsparung von Werkzeugen
    • Einsatz von additiv gefertigten Sonderwerkzeugen mit innovativen, auf den Prozess abgestimmten Kühlkanälen

    Fräsen der Flanschfläche (Krümmerauflage)  KOMET®  Planaufsteckfräser Ø 80 mm.
    Mit doppelseitigen Oktagon-Wendeschneidplatten mit 16 nutzbaren Schneidkanten.

    Ihr Plus:

    • Robustes Design, stabiler, fester Sitz im Grundkörper
    • Spezieller Schneidstoff ausgelegt für höchste thermomechanische Ansprüche
    • definierte, stabile Schneidkantenführung
    • Garantiert höchste Produktivität, Prozesssicherheit und Wirschaftlichkeit

    Vorbearbeitung V-Band Außendurchmesser –  KOMET®  Interpolations-Stechdreh-Werkzeug

    Ihr Plus:

    • Extrem stabile Werkzeugausführung
    • Spezielle Anpassung der Schneidengeometrie an den Bearbeitungsprozess bezogen auf Bearbeitungszeit und Standfestigkeit
    • Innere Kühlmittelzufuhr direkt an Werkzeugschneide



    Fertigbearbeitung V-Band Außendurchmesser – KOMET  KomTronic®  U-Achssysteme
    Mit additiv hergestelltem Aufsatzwerkzeug und Wendeschneidplatten in Sonderform, 3-schneidig mit geschliffener Einstichgeometrie und Spannut.

    Ihr Plus:

    • Wesentlich höhere Schnittwerte als mit konventioneller Bearbeitung
    • Integriertes Wegmesssystem
    • Kurzer stabiler Werkzeugaufbau durch optimale Trennstellenanbindung

    Fertigbearbeitung Gegenlager Trompetenbohrung KOMET KomTronic® U-Achssysteme
    Mit Stufenaufsatzwerkzeug mit 4 Wendeschneidplatten.

    Ihr Plus:

    • Komplette Fertigbearbeitung mit einem Werkzeug
    • Realisierung höchster Genauigkeiten
    • 99 % Einsatz von Standard-Wendeschneidplatten
    • Direkte Kühlmittelzufuhr an die einzelnen Schneiden
    • Integriertes Wegmesssystem
    • Kurzer stabiler Werkzeugaufbau durch optimale Trennstellenanbindung