Wandlungsfähigkeit als Erfolgsfaktor der Zukunft

IDEEN-FORUM+ 2018 diskutiert zum 100jährigen Jubiläum von KOMET Trends und Thesen der wandlungsfähigen Produktion

Unter dem Motto „MENSCHEN | IDEEN | WERKZEUGE“- diskutieren hochkarätige Experten beim IDEEN-FORUM+ am 26. April 2018 das hochaktuelle Thema „Trends und Thesen zu einer wandlungsfähigen Produktion“. Rund 250 Entscheider aus mittelständischer und großer Unternehmen nehmen an der führenden Tagung für die produzierende Industrie teil. Die führende Tagung für die produzierende Industrie überzeugt auch in diesem Jahr wieder mit einem dichten Vortrags-programm und hochkarätigen Experten aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Technik.

„Das Thema Wandlungsfähigkeit spielt auch für uns eine immer bedeutendere Rolle bei der Ausrichtung der Produktion“, so Thierry Wolter, Vorstandsmitglied der CERATIZIT-Gruppe. „Mit der Veranstaltung gelingt es uns, neue Impulse zu setzen und den Gästen wertvollen Input zu liefern“ ergänzt Dr. Christof Bönsch, ehemaliger KOMET Geschäftsführer und Initiator des IDEEN-FORUMs+. Das diesjährige IDEEN-FORUM+ findet im KOMET Jubiläumsjahr statt. Denn KOMET feiert in diesem Jahr 100jähriges Bestehen.

Namhafte Experten liefern Antworten
Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest
(Präsident des ifo Instituts) analysiert den Wirtschaftsstandort Deutschland zwischen Digitalisierung, demographischem Wandel und globalem Wettbewerb. Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhansl (Leiter Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb IFF, Universität Stuttgart) erläutert, wie die Digitale Transformation die Wandlungsfähigkeit der Produktion verbessern kann. Christian Baudis (Digitalisierungsexperte und ehemaliger Google Deutschlandchef) stellt die digitalen Megatrends der Zukunft vor und gibt einen Einblick in Big Data und Künstliche Intelligenz. Fabian Kienbaum (Chief Empowerment Officer Kienbaum Consultants International) erläutert die Anforderungen an zeitgeistiges Führungsverhalten in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung. Andreas Hoberg (Vorstand Ingenics AG) stellt Flexibilisierungskonzepte im Bereich der Automobilfertigung vor und Dr. Christof Bönsch (ehemaliger KOMET-Geschäftsführer) zeigt auf, warum Veränderung die neue Kernkompetenz im Zuge einer wandlungsfähigen Produktion ist. Und Albrecht Reimold (Vorstand Produktion und Logistik der Porsche AG) gewährt in seinem Vortrag Einblicke in den Sportwagen der Zukunft.

Führende Tagung für die produzierende Industrie
Das IDEEN-FORUM+ hat sich als führende Tagung für die produzierende Industrie etabliert. Die eintägige Veranstaltung steht für Innovation, Zukunftsgestaltung und Dialog und setzt seit über 10 Jahren immer wieder neue Impulse. Die Tagung richtet sich an Entscheider und Experten führender Unternehmen in der Metallbearbeitung, im Maschinenbau, der Automobil- und Zulieferindustrie sowie in der Medizin- und Energietechnik. Das IDEEN-FORUM+ findet auch in diesem Jahr wieder in der IDEEN-FABRIK+ statt – dem unternehmenseigenen Tagungs- und Konferenzzentrum der KOMET Deutschland GmbH in Besigheim.

CERATIZIT – mit Leidenschaft und Pioniergeist für Hartmetalle

CERATIZIT ist seit über 95 Jahren Pionier auf dem Gebiet anspruchsvoller Hartstofflösungen für Zerspanung und Verschleißschutz. Das Privatunternehmen mit Sitz in Mamer, Luxemburg, entwickelt und produziert hochspezialisierte Zerspanungswerkzeuge, Wendeschneidplatten, Stäbe aus Hartstoffen und Verschleißteile. In verschiedenen Anwendungssegmenten für Verschleißteile ist die CERATIZIT-Gruppe Weltmarktführer und entwickelt erfolgreich neue Hartmetall-, Cermet- und Keramiksorten, etwa für die Holz- und Gesteinsbearbeitung.

Mit weltweit über 9.000 Mitarbeitern an 34 Produktionsstätten und einem Vertriebsnetz mit über 70 Niederlassungen ist CERATIZIT ein Global Player der Hartmetallbranche. Der Technologieführer investiert kontinuierlich in Forschung und Entwicklung und besitzt mehr als 1.000 Patente. Innovative Hartmetall-Lösungen von CERATIZIT werden unter anderem im Maschinen- und Werkzeugbau, in der Automobilbranche, Luft- und Raumfahrtindustrie sowie der Medizinindustrie eingesetzt.

Die international agierende CERATIZIT-Gruppe vereint die vier Kompetenzmarken Cutting Solutions by CERATIZIT, Hard Material Solutions by CERATIZIT, Tool Solutions by CERATIZIT und Toolmaker Solutions by CERATIZIT. Zum Hartmetall-Hersteller gehören außerdem die Tochterunternehmen WNT und CB-CERATIZIT sowie die Werkzeughersteller Günther Wirth, PROMAX Tools, Klenk, Cobra Carbide India, Becker Diamantwerkzeuge, Best Carbide Cutting Tools und KOMET.